Weinfest 2017

Jung und Alt in fröhlicher Stimmung beim RAVK Absolventenverein.
Roland Hörmann stellvertretender Vorsitzender im RAVK konnte im vollbesetzten Saal der Gaststätte Waldhorn die gut gelaunte Mitglieder und Gäste begrüßen. Die Küche des Hauses sorgte für den kulinarischen Teil mit einer reichhaltigen Speisekarte und ein guter Tropfen Wein, finanziert aus der Vereinskasse, wurde von Manfred Wüstner und Ludwig Reuter kalt gestellt. Aktuelle Themen zwischen den Generationen über die Gegenwart und die Zukunft im Allgemeinem aber auch über die Entwicklung und Tätigkeit der zukünftigen Vorstandschaft waren im Inhalt der Gespräche gegenwärtig bevor die Junge Generation im Kemptener Ritterkeller den Abend ausklingen liesen. (cl)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Weinfest 2015

RAVK_Weinfest

Jung und Alt in fröhlicher Stimmung beim Absolventenbund.
Roland Hörmann stellvertretender Vorsitzender im RAVK konnte im vollbesetzten Saal der Gaststätte Waldhorn die Ehrenmitglieder Manfred Wüstner, Ludwig Reuter, Hans Lieb und gut gelaunte Mitglieder und Gäste begrüßen. Die langersehnte Zusammenführung bei einem gemütlichen Weinfest im Vereinslokal zwischen Jungmitglieder und den Senioren hat stattgefunden. Die Küche des Hauses sorgte für den kulinarischen Teil mit einer reichhaltigen Speisekarte und ein guter Tropfen Wein, finanziert aus der Vereinskasse, wurde von Manfred Wüstner und Ludwig Reuter kalt gestellt. Aktuelle Themen zwischen den Generationen über die Gegenwart und die Zukunft im Allgemeinem aber auch über die Entwicklung und Tätigkeit der zukünftigen Vorstandschaft waren im Inhalt der Gespräche gegenwärtig. (hli)

AG-Vortrag 2015

Über eine Alpenüberquerung, Mathematik zum Anfassen und ein Drohnen-Projekt von Jugend forscht erzählten Schüler des Kemptener Allgäu-Gymnasiums beim RAVK-Absolventenbund. Wie man in sieben Tagen über die Alpen geht, erzählte Fabian Gleißner: „Wichtig sind gutes Training, eine spezifische Vorbereitung und Gesäßsalbe im Rucksack.“

Wie vermittelt man Kindern Freude an Mathematik? Mit dieser Frage beschäftigte sich eine Schülergruppe. Mit mathematischen Knobelspielen, wie dem „Turm von Hanoy“ wurde Interesse geweckt. Dazu wurde geknobelt und mit Exponaten Mathematik veranschaulicht. „Bislang haben 600 Schüler unsere Matheaktion besucht“, sagt Felix Wagner

„Wenn wir mit unserer Spheredrone alle Ausscheidungen gewinnen, können wir bis zum europäischen Erfinderpreis kommen“, sagt Kilian Müller. Dazu will er zusammen mit Jonas Strauch im Rahmen des Projekts „Jugend forscht“ eine Drohne bauen. Dazu wurden bereits untersucht, eine Kugeldrohne, Schaltkreise, Luftströmungen und technischen Details wie Motoren, Gewicht und Speichermedium.

Unser Bild zeigt von links: das Team spheredrone mit Kilian Müller und Jonas Strauch, das Team Alpenüberquerung mit Fabian Gleißner und Lukas Köhler, das Team Mathe mit Viktoria Huber, Nils Duss und Felix Wagner sowie Lehrer Andreas Farce. (cl)